CENOBIUM - Ein Projekt zur multimedialen Darstellung romanischer Kreuzgangkapitelle im Mittelmeerraum

Eine Kooperation des Kunsthistorischen Instituts in Florenz mit dem Istituto di Scienza e Tecnologie dell'Informazione "A. Faedo", Consiglio Nazionale delle Ricerche, Pisa

Im Fokus des Projektes stehen mittelalterliche Kreuzgänge mit historisierten Kapitellen. Die drei bedeutendsten Zentren romanischer Kreuzgänge liegen im französischen Languedoc-Roussillon, in den nördlichen Regionen Spaniens sowie auf Sizilien. In ihnen spiegelt sich die Kultur jener Zeit, die dank der zunehmenden Mobilität auf Pilger- und Handelswegen durch einen wachsenden Austausch zwischen den Metropolen und Klöstern innerhalb Europas sowie im Mittelmeerraum geprägt war.

Das Projekt dient Forschungszwecken, ist aber ebenso geeignet für die Lehre, für Museen sowie als Dokumentation für die Konservierung und Restaurierung.

Nachdem die italienischen Kreuzgänge in Monreale, Cefalù und Aosta, sowie der Kreuzgang von Moissac in Frankreich bereits auf der Webseite des Projektes virtuell frei zugänglich sind, wurden 2015 zwei weitere Kampagnen unter Beteiligung spanischer Kooperationspartner in der Region Navarra realisiert: San Pedro de la Rúa in Estella (1170) und Santa María in Tudela (1186), dessen Restaurierung unmittelbar zuvor abgeschlossen worden war.

Kooperationspartner

in Kooperation mit

Ute Dercks : Le chapiteau de la dédicace à Monreale et les chapiteaux historiés des cloîtres d'Italie méridionale et de Sicile
In: Les Cahiers de Saint–Michel de Cuxa, XLVI, 2015, pp. 107–118

Ute Dercks, Federico Ponchio, Roberto Scopigno: CENOBIUM – A project for the Multimedia Representation of Romanesque Cloister Capitals in the Mediterranean Region
In: EVA 2012 Berlin (Elektronische Medien & Kunst, Kultur, Historie), hrsg. von Andreas Bienert, Frank Weckend, James Hemsley, Berlin 2012, pp. 78–83

Ute Dercks: Medioevo interattivo: CENOBIUM – un progetto per i capitelli romanici nel Mediterraneo
In: Tagungsband Contextos 1200 i 1400. Art de Catalunya i art de l’Europa meridional en dos canvis de segle zum Symposion der Universität Barcelona vom 4.-8. Nov. 2009, hrsg. von  Rosa Alcoy, Barcelona 2012, pp. 383–391

Massimiliano Corsini, Matteo Dellepiane, Ute Dercks, Federico Ponchio, Marco Callieri, Dagmar Keultjes, Andrea Marinello, Roberto Sigismondi, Roberto Scopigno, Gerhard Wolf: CENOBIUM – Putting together the Romanesque Cloister Capitals of the Mediterranean Region
In: Space, Time, Place. Third International Conference on Remote Sensing in Archaeology, 17th-21st August 2009, Tiruchirappalli, Tamil Nadu, India, edited by Stefano Campana, Maurizio Forte and Claudia Liuzzain (= British Archeology Reports S2118), Oxford 2010, pp. 189–194

Ute Dercks: CENOBIUM – ein Projekt zur multimedialen Darstellung und Erforschung romanischer Kreuzgangkapitelle im Mittelmeerraum
In: Sizilien. Von Odysseus bis Garibaldi. Katalog zur Ausstellung der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn, München/Berlin 2008, pp. 301–302

Clara Baracchini, Marco Callieri, Massimiliano Corsini, Matteo Dellepiane, Ute Dercks, Dagmar Keultjes, Claudio Montani, Matteo Scognamiglio, Roberto Scopigno, Roberto Sigismondi, Gerhard Wolf: Cenobium – Cultural Electronic Network online: Binding up interoperably usable multimedia
In: Electronic Imaging & the Visual Arts (EVA-Florence 2007), Bologna 2007, pp. 72–77

Clara Baracchini, Marco Callieri, Massimiliano Corsini, Matteo Dellepiane, Ute Dercks, Dagmar Keultjes, Claudio Montani, Matteo Scognamiglio, Roberto Scopigno, Roberto Sigismondi, Gerhard Wolf: Starting the CENOBIUM Project: The cloister of Monreale (Sicily) Revealed
In: The 7th International Symposium on Virtual Reality, Archaeology and Cultural Heritage (VAST 2006), pp. 100–110

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.