Neue Tendenzen der Italienforschung zu Mittelalter und Renaissance

Doktoranden-Workshop

unter Leitung von Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner (Kassel), Prof. Dr. Klaus Herbers (Erlangen-Nürnberg), Prof. Dr. Alessandro Nova (Florenz/Frankfurt am Main) und Prof. Dr. Gerhard Wolf (Florenz/Berlin)

Vom 13. bis 15. November 2014 findet am Kunsthistorischen Institut in Florenz - Max-Planck-Institut der interdisziplinäre und internationale Workshop "Neue Tendenzen der Italienforschung zu Mittelalter und Renaissance" für Nachwuchswissenschaftler_innen statt. Unter Leitung von vier im Bereich der Italienforschung ausgewiesenen Expert_innen sowie zwei eingeladenen Keynote-Speakers präsentieren fortgeschrittene Doktorand_innen und Post-Docs ihre Projekte aus der Geschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit sowie aus der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kunstgeschichte. Zur Diskussion stehen dabei sowohl inhaltliche Fragen als auch die theoretische und methodische Ebene. Zentrales Anliegen des Workshops ist es, die jüngeren Ansätze der Italienforschung in Geschichte und Kunstgeschichte zusammenzubringen, zu kommentieren, kritisch zu würdigen und vor allem dieses Themenfeld in Deutschland durch den Austausch der Forschenden zu stärken.

Die Schwerpunktbereiche der Tagung sind in insgesamt vier Sektionen gebündelt. Thematische Ausrichtungen wie Kunsttheorie und Begriffsgeschichte, Kirchen- und Herrschaftsgeschichte, Raum- und Stadtgeschichte oder Formen von Sakralität und Objekten stehen mit verschiedenen Zeitschnitten in Korrelation, also dem Hoch- und Spätmittelalter, der Renaissance und der Gegenreformation. Ausgewählte Keynote-Speakers rahmen die Beiträge der Referent_innen ein; sie bieten Anregungen für übergreifende Einordnungen und stehen für die Diskussionen der unterschiedlichen Arbeitsschwerpunkte zur Verfügung.

Die Veranstaltung richtet sich an Nachwuchswissenschaftler_innen beider Epochen, beider Disziplinen sowie aller anschlussfähigen Nachbardisziplinen.

Kontakt und Anmeldung

Gislinde Wagner

Universität Kassel - Sekretariat

Fachbereich 05 - Gesellschaftswissenschaften

Mittelalterliche Geschichte

Nora-Platiel-Straße 1

34109 Kassel

email giwagner@uni-kassel.de

fon +49 561 804 3099

fax +49 561 804 3464

Abbildung: © S. Diller / www.assisi.de

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Palazzo Grifoni Budini Gattai
Via dei Servi 51
50122 Firenze
Gislinde Wagner  
Telefon:+49 561 804 3099
E-Mail:giwagner@...

Newsletter

La nostra newsletter vi informa gratuitamente su eventi, annunci, mostre e nuove pubblicazioni del Kunsthistorisches Institut in Florenz.

Potrete riceverla gratuitamente, inserendo i vostri dati nei campi:

*Campo obbligatorio

Trattamento dei dati personali

La newsletter viene inviata tramite MailChimp, che memorizza il vostro indirizzo e-mail e il vostro nome per l'invio della newsletter.

Dopo aver compilato il modulo riceverete una cosiddetta e-mail "double opt-in" in cui verrà chiesto di confermare la registrazione. È possibile annullare l’abbonamento alla newsletter in qualsiasi momento (cosiddetto opt-out). In ogni newsletter o nell’e-mail double opt-in troverete un link per la cancellazione.

Informazioni dettagliate sulla procedura di invio e sulle possibilità di revoca sono contenute nella nostra privacy policy.