Workshop

GAP Project – Graffiti Art in Prison
Cultural heritage management: reusing prisons as spaces for contemporary art

Museo Domus Artium - DA2, Salamanca (Spain). Foto: Gabriel Fernández

Prisons are historical constructions, considered nowadays as a trace of history, most evident through the existence of historical graffiti. In general, this typology is linked to dark emotions and feelings, such as pain and repression. In this sense, prisons are one of the best examples of ‘dissonant heritage’, a new concept in the field of heritage studies. On the one hand, these buildings could have some important values for the history of architecture and the conservation of cultural heritage. On the other hand, they could be transformed in something different with the introduction of new uses, for instance exhibition of contemporary art, but other possibilities for reuse will be explored. Accordingly, in this week we will study prisons from the heritage point of view, considering their cultural value, analyzing potential new uses, and exploring the possibility of contemporary art, including graffiti, to change the uncomfortable feelings linked to these places.

We will include cases in Spain and in other countries to compare experiences and to evaluate their possibilities to change the perception of society about prisons and prisoners.

Hinweis

Diese Veranstaltung wird durch Fotografien und/oder Videoaufnahmen dokumentiert. Falls es nicht Ihre Zustimmung findet, dass das Kunsthistorische Institut in Florenz Aufnahmen, auf denen Sie erkennbar abgebildet sein könnten, für die Veranstaltungsdokumentation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Social Media) verwendet, bitten wir um eine entsprechende Rückmeldung.

16. – 20. Januar 2023

Venue

Zaragoza

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.