Abendvortrag

Claudia Echinger-Maurach: "Una figura graziata": Entwürfe Michelangelos für die Gruppe "Samson mit zwei Philistern"

Michelangelos "Samson mit zwei Philistern" ist in Renaissance und Barock in verschiedenen Medien intensiv studiert und kopiert worden, von einem Original im strengen Sinne fehlt aber bis heute jede Spur. Ausgehend von einem kritischen Vergleich der wichtigsten überlieferten Kleinbronzen stellt dieser Vortrag einige Zeichnungen Michelangelos als Entwürfe für diese verlorene Gruppe zur Diskussion. Weitere Problemfelder betreffen (möglicherweise irreführende) Aussagen Vasaris zum Verbleib der Modelle Michelangelos in Frankreich, zum Nachleben der Gruppe in Werken der Skulptur und der Malerei, insbesondere aber in Zeichnungen Tintorettos und seiner Schule, deren Vorbilder hier erstmals herausgearbeitet werden. Dieser "work in progress" schließt mit einem Ausblick auf Bandinellis Skulptur des Herkules und Kakus sowie der Frage ab, ob die bekannten Samson-Kleinbronzen in Bandinellis Block zu realisieren gewesen wären.

   

Claudia Echinger-Maurach, Professorin für Kunstgeschichte an der Universität Münster, studierte Bildhauerei an der Münchener Akademie der Bildenden Künste, danach an den Universitäten München und Braunschweig Kunstgeschichte, wo sie 1984 promovierte. Seitdem lehrte und forscht sie an den Universitäten Würzburg und Münster mit den Schwerpunkten Malerei, Skulptur und Graphik der frühen Neuzeit, insbesondere Michelangelo, sowie französische Malerei des 19. Jahrhunderts.

Hinweis

Diese Veranstaltung wird durch Fotografien und/oder Videoaufnahmen dokumentiert. Falls es nicht Ihre Zustimmung findet, dass das Kunsthistorische Institut in Florenz Aufnahmen, auf denen Sie erkennbar abgebildet sein könnten, für die Veranstaltungsdokumentation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Social Media) verwendet, bitten wir um eine entsprechende Rückmeldung.

15. November 2016, 18:00 Uhr

Kunsthistorisches Institut in Florenz
Max-Planck-Institut

Palazzo Grifoni Budini Gattai
Via dei Servi 51
50122 Firenze

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.