Valentin Groebner: Was zeigen Porträts, die "Ich" sagen? Gesichter, Empfindungen und Identifikation

Abendvortrag

Wenig hat unseren heutigen Blick auf gemalte Porträts - und gerade auf solche aus Mittelalter und Renaissance - so stark geprägt wie der moderne Siegeszug des fotografischen Porträts. Solche vervielfältigten Gesichter sind offensichtlich nicht einfach nur Druckpigment auf Papier, sondern können mehr - und zwar deswegen, weil sie "Ich" sagen. Ich würde diese Wechselwirkungen zwischen emotionaler Aufladung, Identifikation und Bildmagie gerne als Einladung zum Kopfzerbrechen auffassen. Was zeigen solche Bilder? Und wie sehen die historischen Vorbilder der Fotografie als modernes Lieblingsmedium für Andacht, Realpräsenz und Selbstverzauberung aus?

Valentin Groebner, geboren 1962 in Wien, ist Professor für Geschichte des Mittelalters und der Renaissance an der Universität Luzern. Er ist Mitherausgeber der "Zeitschrift für Ideengeschichte" und Autor verschiedener Bücher zur Geschichte der Gewalt ("Ungestalten. Die visuelle Kultur der Gewalt im Mittelalter", München 2003), zur Geschichte des Identifizierens ("Der Schein der Person. Steckbrief, Ausweis und Kontrolle im Mittelalter", München 2004) und zu modernen Geschichtsbildern ("Das Mittelalter hört nicht auf", München 2008). Zuletzt ist erschienen: "Wissenschaftssprache. Eine Gebrauchsanweisung", Konstanz 2012.

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Palazzo Grifoni - Seminarraum
Via dei Servi 51
50122 Firenze
Prof. Dr. Alessandro Nova  
Telefon:+39 055 24911-85
E-Mail:dirnova@...

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.