Il pescatore e la principessa. Le avventure di Taki in fondo al mare

Inaugurazione della mostra e presentazione del libro

Curatore: Max Seidel

Illustrazioni di Wanli, testi in collaborazione di Max e Silvana Seidel

Il libro per l'infanzia 'Il pescatore e la principessa' nasce da una lunga collaborazione tra l'artista giapponese Wanli, Max Seidel e Silvana Seidel-Menchi. Wanli è il nome d'artista della pittrice giapponese Mari Furukawa, nata in Giappone nel 1973, che oggi vive e lavora in Toscana. Ispirazione per l'intero progetto è la nota fiaba giapponese dal titolo 'Urashima Taro' che narra l'avventura di un pescatore alla scoperta del mondo marino. Questa fiaba viene rinnovata dalle 101 illustrazioni realizzate dalla giovane artista giapponese Wanli - esposte per l'occasione nelle sale del Santa Maria della Scala - e dal testo scritto da Max e Silvana Seidel. Questo libro è pensato sia per i bambini, al fine di stimolare la loro fantasia e sviluppare il loro senso della bellezza, che per gli adulti indotti, attraverso i rimandi alla tragedia nucleare di Fukushima, a riflettere sul destino della natura nel nostro mondo iperindustrializzato.

IL PESCATORE E LA PRINCIPESSA. LE AVVENTURE DI TAKI IN FONDO AL MARE

Ausstellungseröffnung und Präsentation des Buches

Kurator: Max Seidel

Illustrationen von Wanli, Text von Max und Silvana Seidel

Das Kinderbuch 'Il pescatore e la principessa. Le avventure di Taki in fondo al mare' ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der japanischen Künstlerin Wanli (Künstlername von Mari Furukawa, 1973 in Japan geboren), die in der Toskana lebt und arbeitet, und Max Seidel und Silvana Seidel-Menchi. Inspirationsquelle für dieses Kinderbuch bildet das berühmte japanische Märchen 'Urashima Taro', die Geschichte eines jungen Fischers, der durch eine wundersame Reise die Schönheiten der Meereswelt entdeckt. Mit 101 Illustrationen der jungen Künstlerin Wanli (die in der Ausstellung in Santa Maria della Scala präsent sein werden) und dem Text von Max Seidel und Silvana Seidel-Menchi wird dieses Märchen in einer neuer Fassung erzählt. Es handelt sich um eine Geschichte, die sowohl Kindern die Schönheiten der Natur nahebringt, jedoch auch durch subtile Anspielungen an die Tragödie von Fukushima dem erwachsenen Publikum das Schicksal unserer Natur in der industrialisierten Welt zu bedenken geben soll.

Complesso Museale di Santa Maria della Scala
Siena
Dott.ssa Carlotta Castellani  

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.