Klaus Krüger: Bild und Politik im Trecento. Mediale und diskursive Konstruktionen

Öffentlicher Vortrag im Rahmen des Workshops "Malerei im Trecento"

Klaus Krüger ist Professor für Kunstgeschichte an der Freien Universität Berlin. Nach dem Studium der Kunstgeschichte, Deutschen Literaturwissenschaft, Philosophie und Italianistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München war er Stipendiat und Wissenschaftlicher Assistent an der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut) in Rom, anschließend Wissenschaftlicher Assistent an der TU Berlin. Nach der Habilitation 1997 Oberassistent an der TU Berlin. Von 2002 und 2003 Ordinarius für Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit an der Universität Basel. Vom September 2004 bis April 2005 Research Fellow an der Columbia University in New York (Italian Academy for Advanced Studies in America). Vom Oktober 2007 bis April 2008 Forschungsgastprofessur am Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" (EXC 16) der Universität Konstanz und seit Juli Gastprofessur am Istituto di Studi Umanistici der Università degli Studi di Firenze.

Forschungsschwerpunkte:

- Theorie und Geschichte des Bildes,

- Skulptur und visuelle Medien in Mittelalter und Früher Neuzeit,

- italienische Kunst vom Mittelalter bis zum Barock (12. bis 17. Jh.),

- Bildanthropologie und kulturelle Semantik in der Vormoderne,

- Kunst und Film,

- Methodengeschichte

Zur neusten Publikation zählt: Unveiling the Invisible. Image and Aesthetic Illusion in Early Modern Italy, New York 2008.

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Konferenzsaal
Via Giuseppe Giusti 38
50121 Florenz
Dr. Hannah Baader  
Telefon:+39 055 24911-73
E-Mail:baader@...

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.