Inaugurazione della mostra

Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv

"Unboxing Photographs. Arbeiten im Fotoarchiv" öffnet die Schachteln von vier Foto-Archiven und zeigt die materielle Vielfalt von Fotografien als dreidimensionale Objekte: vom Glasplattennegativ über den Kleinbildfilm bis zum Abzug auf Albumin- oder Silbergelatinepapier. Diese Foto-Objekte werden in die Hand genommen, gedreht und gewendet, beschriftet, beschnitten, gerahmt, in Alben geklebt, ausgedruckt und verschickt oder ins Internet gestellt. Auch Kontaktabzüge, Erfassungsbögen, Trägerkartons, Karteikarten und natürlich auch der Bildschirm sind Bestandteil eines Foto-Objekts beziehungsweise bilden es. Seit dem 19. Jahrhundert arbeiten Archäologie, Ethnologie und Kunstgeschichte mit Fotografien und sammeln diese in Archiven. Dort werden sie bearbeitet und geordnet – und damit überhaupt erst zu benutzbaren Dokumenten für die Wissenschaft gemacht. Diese Handlungen ändern ihre physische Beschaffenheit und hinterlassen Spuren. Daher sind Fotografien weder objektiv noch zeitlos. Sie als Objekte, und nicht nur als Bilder, ernst zu nehmen, erlaubt es, ihre vielfältigen Geschichten zu erzählen. Die Ausstellung hinterfragt gängige wie disziplinäre Wahrnehmungs- und Darstellungskonventionen von Fotografien, wie das Hängen in Passepartouts in Museen, und erprobt neue Möglichkeiten der Gestaltung. Die Arbeit mit Foto-Objekten steht auch im Zentrum der in die Schau integrierten künstlerischen Interventionen von JUTOJO, Ola Kolehmainen, Joachim Schmid, Elisabeth Tonnard und Akram Zaatari.

Partner

in Kooperation mit
gefördert durch

15 Febbraio 2018, ore 19:00

Staatliche Museen zu Berlin - Kunstbibliothek

Kulturforum
Matthäikirchplatz 6
10785 Berlin

Ulteriori informazioni

Ricerca

Foto-oggetti – Fotografie come oggetti (di ricerca) nell’archeologia, etnologia e storia dell'arte

Un progetto collettivo della Fototeca del Kunsthistorisches Institut in Florenz, dell'Institut für Europäische Ethnologie della Humboldt-Universität zu Berlin della Sammlung Fotografie della Kunstbibliothek e dell'Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin

Newsletter

La nostra newsletter vi informa gratuitamente su eventi, annunci, mostre e nuove pubblicazioni del Kunsthistorisches Institut in Florenz.

Potrete riceverla gratuitamente, inserendo i vostri dati nei campi:

*Campo obbligatorio

Trattamento dei dati personali

La newsletter viene inviata tramite MailChimp, che memorizza il vostro indirizzo e-mail e il vostro nome per l'invio della newsletter.

Dopo aver compilato il modulo riceverete una cosiddetta e-mail "double opt-in" in cui verrà chiesto di confermare la registrazione. È possibile annullare l’abbonamento alla newsletter in qualsiasi momento (cosiddetto opt-out). In ogni newsletter o nell’e-mail double opt-in troverete un link per la cancellazione.

Informazioni dettagliate sulla procedura di invio e sulle possibilità di revoca sono contenute nella nostra privacy policy.