Ingo Herklotz: La figura dell¿antiquario nelle commedie del Settecento: intorno a un motivo letterario

Conferenza serale

Nachdem die Altertumswissenschaft in der Renaissance als Leitkultur gedient hatte, gerieten ihre Vertreter mit dem 17. und 18. Jahrhundert unter einen gesteigerten Legitimationsdruck. Im Rahmen der Gelehrtenkritik der Aufklärung avancieren die Antiquare alten Schlages sogar zu einem beliebten Gegenstand der Komödie. Mehr als zwanzig Bühnenstücke überwiegend englischer, italienischer und französischer Herkunft stellen gerade diese Sparte des Gelehrten in den Mittelpunkt. Der Vortrag beschreibt das satirische Bild, das hier entworfen wird, und fragt nach den wissenschaftsgeschichtlichen und gesellschaftlichen Paradigmenwechseln, die ihm zugrunde liegen.

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Konferenzsaal
Via Giuseppe Giusti 38
50121 Florenz
Dr. Andrea Bambi  
Telefon:+39 055 24911-90
E-Mail:bambi@...

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.