Seminar

Iris Brahms: Fantasies at the Margin

Lodovico Cardi, called il Cigoli, Ecce Homo. Paris, Musée du Louvre, Département des Arts graphiques, Inv. No. 915 © RMN – Grand Palais (Musée du Louvre) Thierry Le Mage

The linear correlation between drawing and writing intensifies in sketches or notations at the margin of a page. In a defined area within the organization of a page the sketches cautiously create a dimension of space; they rather interrupt the eternity of the paper by not more than possibly beginning or suggesting a spatial relation. In the seminar it will be asked for the various strategies of stimulating the artist's fantasy such as iteration, mirroring, documentation on one side, rhythm, sequence or cesure of the line on the other. The status of temporal transition – the "not-yet", "not-anymore" or "just-still" – will be stressed as potentiality for the artist's imagination serving a reciprocal relationship from a necessary distance to leave the freedom for reflection and anticipation of new knowledge.

Seating is limited, so we kindly ask you to contact us in advance: sekr_nova@khi.fi.it 

     

After a Research Fellowship at the Zentralinstitut für Kunstgeschichte Munich in 2018 Iris Brahms is back at the Freie Universität Berlin since 2019 as Research Assistant, where she was teaching earlier at the Kunsthistorisches Institut since 2013. Forthcoming are the Proceedings: Gezeichnete Evidenz auf kolorierten Papieren in Süd und Nord von 1400 bis 1650 with Klaus Krüger and Marginal Drawing Practices as aesthetic Strategy in the Early Modern Period with Thomas Ketelsen and Ulrich Pfisterer.

Hinweis

Diese Veranstaltung wird durch Fotografien und/oder Videoaufnahmen dokumentiert. Falls es nicht Ihre Zustimmung findet, dass das Kunsthistorische Institut in Florenz Aufnahmen, auf denen Sie erkennbar abgebildet sein könnten, für die Veranstaltungsdokumentation und Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Social Media) verwendet, bitten wir um eine entsprechende Rückmeldung.

03. Dezember 2019, 14:30 Uhr

Kunsthistorisches Institut in Florenz
Max-Planck-Institut

Casa Zuccari
Via Giuseppe Giusti 49
50121 Firenze

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.