Vortrag und Seminar

Arno Lederer & Florian Aicher: "Weder alt noch neu"!

Historische Museum Frankfurt, 2012-17, Lederer Ragnarsdóttir Oei. Fotocredit: Roland Halbe

Von entscheidender Bedeutung für unsere Projekte ist das Schaffen eines Ortes. Dazu wird Architektur jedoch nicht zwanghaft neu erfunden, vielmehr versuchen wir, aus der langen Geschichte des Bauens zu lernen – ohne dabei einem Historismus zu verfallen.

Für uns gilt es, Orte zu definieren, deren Räume durch ihre körperhaften und taktilen Eigenschaften überzeugen. Um dies zu erreichen, werden Qualitäten bestehender Bauten hinterfragt und in eine moderne Formensprache überführt: Das Vertraute wirkt neu.

    

Arno Lederer war nach dem Architekturstudium in Stuttgart und Wien, Mitarbeiter in den Büros Ernst Gisel, Zürich und Berger Hauser Oed, Tübingen. Seit 40 Jahren arbeitet er als selbständiger Architekt. Die Bauten und Wettbewerbsbeiträge des Büros Lederer Ragnarsdóttir Oei wurden vielfach ausgezeichnet; zuletzt: Deutscher Städtebaupreis 2018 (Historisches Museum Frankfurt); German Design Award 2018 (Sparkasse Ulm); Hugo-Häring-Auszeichnung 2017. Er war Professor an der Hochschule für Technik, Stuttgart und an den Universitäten Karlsruhe und Stuttgart und ist als Mitglied in zahlreichen Beiräten tätig. Weitere Info auf: www.archlro.de

Florian Aicher studierte an der Staatsbauschule Stuttgart Architektur; erste Berufspraxis bei Werner Wirsing in München; seit 1984 selbständiger Architekt in München, ab 2005 in Rotis im Allgäu. Neben Planung, Forschung und Lehre, Publikationen zur Architektur und – inspiriert durch das Beispiel Vorarlberg – zu den Bedingungen für das Gelingen von Architektur. Veröffentlichungen in: Bauwelt, Bauernblatt, Detail, Faszination Holz, Hochparterre, Reisemagazin Bregenzerwald, Vorarlberger Nachrichten, Zuschnitt u. a. einige seiner zuletzt veröffentlichten Bücher: "Belebte Substanz, umgebaute Bauernhäuser"; "Unterwegs zum Bauen, Gion Caminada im Gespräch".

13. Juni 2019, 18:00 Uhr

Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut

Palazzo Grifoni Budini Gattai
Via dei Servi 51
50122 Firenze

14. Juni 2019, 10:00 Uhr

Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut

Palazzo Grifoni Budini Gattai
Via dei Servi 51
50122 Firenze

Anmeldung erbeten unter: albert.kirchengast@khi.fi.it

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.