Ausstellung

Zukunft der Tradition - Tradition der Zukunft
100 Jahre nach der Ausstellung 'Meisterwerke muhammedanischer Kunst' in München

Eine Ausstellung im Haus der Kunst, München, in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Ägypten und dem Kunsthistorischen Institut in Florenz - Max-Planck-Institut

1910 fand in München die bis heute größte Ausstellung zur Kunst des islamischen Kulturkreises statt. Durch ihr puristisches Konzept und ihren wissenschaftlichen Katalog trugen die 'Meisterwerke muhammedanischer Kunst' zur Rezeption der aus verschiedenen Epochen und Regionen stammenden Werke im Kunstkontext bei. Genau einhundert Jahre später erinnert nun die Ausstellung im Haus der Kunst an diese epochale Schau und vollzieht einen wichtigen Blickwechsel: Sie bezieht nicht nur zeitgenössische Kunst, Design, Fotografie, Architektur und Mode mit ein, sondern bietet den Künstlern und Institutionen aus der Region die Möglichkeit, mit ihren eigenen Konzepten an der Ausstellung teilzunehmen. So etwa stammt das Ausstellungsdisplay des Hauptraums von Samir el Kordy, einem der innovativsten jungen Architekten Ägyptens. Und durch eine Kooperation mit Huda Smitshuijzen AbiFarès und der Khatt Foundation wird es möglich sein, die neuen Entwicklungen auf dem Gebiet der arabischen Typografie zu präsentieren. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht die Neuinstallation von etwa 30 der berühmtesten Kunstobjekte aus der Ausstellung von 1910. Die umliegenden Räume werden von den eingeladenen Künstlern und Institutionen bespielt.

Die Ausstellung wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes. Mit freundlicher Unterstützung der Schörghuber Unternehmensgruppe.

M. S. Farmanfarmaian, Untitled (Sculpture 1), 2008
© M. S. Farmanfarmaian / The Third Line, Dubai

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.