Stephanie Hanke: Uccellacci e uccellini: Genueser Volieren des 16. und 17. Jahrhunderts

Wissenschaftliches Kolloquium / Colloquio scientifico

Im Verlauf des Cinquecento entwickelte sich die Hafenstadt Genua zu einem zentralen Handelsumschlagplatz exotischer Naturalien, die als Bestandteile von Wunderkammern eine reiche Nachfrage fanden. Neben Korallen, Walfischknochen oder Straußeneiern gelangten auch exotische Vogelarten aus der Neuen Welt oder aus Afrika über Genua nach Europa, die - als lebendige Schaustücke in Volieren exponiert - den Reichtum sowie die Beziehungen ihrer Eigentümer in ferne Länder zur Anschauung brachten. In Genua selbst lassen sich in zahlreichen Villen des 16. und 17. Jahrhunderts aufwendige und außergewöhnliche Volierenbauten nachweisen. Zugleich fanden exotische Vögel Eingang in die malerischen Palastausstattungen sowie in die lokale Porträtmalerei. Der Vortrag will die geistes- und sozialgeschichtlichen Hintergründe und Ausprägungen dieser Sammelleidenschaft beleuchten, in der sich über 'diletto' und 'magnificenza' hinaus das wachsende Interesse an der enzyklopädischen Erfassung der Natur und damit der Aneignung von Welt widerspiegelt. Das für die Anlagen von Volieren charakteristische Zusammenspiel von Antikenrezeption, Naturkunde und Exotik ließ sie zu einer besonders beliebten und oft auch spielerisch konnotierten 'stravaganza' innerhalb der Luxuskultur der Genueser Adelsgesellschaft werden.

Notice

This event will be documented photographically and/or recorded on video. Please let us know if you do not agree with the Kunsthistorisches Institut in Florenz using images in which you might be recognizable for event documentation and public relation purposes (e.g. social media).

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Konferenzsaal
Via Giuseppe Giusti 38
50121 Florenz
Prof. Dr. Alessandro Nova  
Telefon:+39 055 24911-85
E-Mail:dirnova@...

Newsletter

Our Newsletter provides you with free information on events, tenders, exhibitions and recent publications from the Kunsthistorisches Institut in Florenz.

If you would like to receive our newsletter, please enter your name and e-mail address:

*required field

Notes on the content of the newsletter and transit procedures

This letter is sent via MailChimp, where your e-mail address and name will be saved for sending the newsletter.

Once you have completed the form, you will receive a "Double-Opt-In-E-Mail," in which you are asked to confirm your registration. You can cancel your subscription to the Newsletter at any time ("Opt-out"). You will find an unsubscribe link in every Newsletter and in the Double-Opt-in-E-Mail.

You will receive detailed information about transit procedures and your withdrawal options in our privacy policy.