Hermann Parzinger: The Beginnings of the Animal Style in the Eurasian Steppes: New Discoveries from South Siberia

Abendvortrag / Conferenza serale

In der Kunst der skythenzeitlichen Reiternomaden der eurasischen Steppe dominierte das zeichenhafte Einzelbild, das der Lebenswelt mobiler Viehzüchter entnommen war. Das stilisierte Tier manifestierte übernatürliche Kraft, dem sich der Träger des Symbols anvertraute. Es entstanden autonome, über Generationen überlieferte Bildtypen. Sie blieben heilige Zeichen für die Person, die sich ihrer bediente, und Symbole für deren Rang im Wertdenken ihrer Zeit.

Der Vortrag geht den Anfängen des Tierstils in den Steppengebieten zwischen Jenissei und Aral-See nach. Aufgezeigt werden die bronzezeitlichen Wurzeln dieses Kunstschaffens, die äußeren Einflüsse, denen es ausgesetzt war, und der Kontext mit den sich wandelnden Kulturverhältnisse im 1. Jahrtausend v. Chr.

Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Prof. Dr. Hermann Parzinger ist Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Zuvor war er Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts. Der Prähistoriker lehrt an der Freien Universität Berlin, ist Träger des Leibniz-Preises und ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Sein derzeitiger Forschungsschwerpunkt liegt auf der Archäologie der frühen Reiternomaden in der eurasischen Steppe.

Avviso

Questo evento viene documentato fotograficamente e/o attraverso riprese video. Qualora non dovesse essere d’accordo con l’utilizzo di immagini in cui potrebbe essere riconoscibile,  da parte del Kunsthistorisches Institut in Florenz a scopo di documentazione degli eventi e di pubbliche relazioni (p.e. social media) la preghiamo gentilmente di comunicarcelo.

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Palazzo Grifoni - Seminarraum
Via dei Servi 51
50122 Florenz
Prof. Dr. Gerhard Wolf  
Telefon:+39 055 24911-49
E-Mail:dirwolf@...

Newsletter

La nostra newsletter vi informa gratuitamente su eventi, annunci, mostre e nuove pubblicazioni del Kunsthistorisches Institut in Florenz.

Potrete riceverla gratuitamente, inserendo i vostri dati nei campi:

*Campo obbligatorio

Trattamento dei dati personali

La newsletter viene inviata tramite MailChimp, che memorizza il vostro indirizzo e-mail e il vostro nome per l'invio della newsletter.

Dopo aver compilato il modulo riceverete una cosiddetta e-mail "double opt-in" in cui verrà chiesto di confermare la registrazione. È possibile annullare l’abbonamento alla newsletter in qualsiasi momento (cosiddetto opt-out). In ogni newsletter o nell’e-mail double opt-in troverete un link per la cancellazione.

Informazioni dettagliate sulla procedura di invio e sulle possibilità di revoca sono contenute nella nostra privacy policy.