Hubertus Kohle: Auferstandene Antike. Arnold Böcklins Visionen

Abendvortrag

Böcklins mythologische Bilder stellen eine Form der Antikenrezeption dar, die weniger aus der Tradition des "classic revival" zu verstehen ist, als dass man sie in den Kontext einer zeitgenössischen anthropologischen und psychologischen Forschung stellen müsste. Ausgehend von der "Verlassenen Venus" aus der Zeit um 1860 soll an einer begrenzten Zahl von Beispielen aus dem Böcklinschen Oeuvre diese ungewohnte Variante künstlerischer Modernität demonstriert werden.

Hubertus Kohle ist Dekan der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Professor am Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte. Er hatte 2008 eine Gastprofessur an der Ecole Normale Superieure und unterrichtete von 1997 bis 2000 an der Universität zu Köln. Sein Forschungsgebiet umfasst die Kunst Frankreichs und Deutschlands vom 18. Jahrhundert bis zur klassischen Moderne, sowie Digitale Kunstgeschichte. Von 2000 bis 2006 war er Mitherausgeber der 'Kunsthistorischen Arbeitsblätter'. 2006-2008 war er Mitglied des Vorstandes des Verbandes Deutscher Kunsthistoriker. 2007 Advisory Board des Sterling and Francine Clark Art Institute, Williamstown, MA, USA. Er ist Mitherausgeber von 'sehepunkte' und 'zeitenblicke' und seit 2010 Mitglied der Arbeitsgruppe 'Virtuelle Forschungsumgebungen' der Schwerpunktinitiative Digitale Information der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen. Hubertus Kohle ist im Beirat Europäische Geschichte Online (http://www.ieg-ego.eu/). Sein neuestes Buch 'Digitale Bildwissenschaft' erschien 2013 im vhw-Verlag.

Notice

This event will be documented photographically and/or recorded on video. Please let us know if you do not agree with the Kunsthistorisches Institut in Florenz using images in which you might be recognizable for event documentation and public relation purposes (e.g. social media).

Kunsthistorisches Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
Palazzo Grifoni Budini Gattai
Via dei Servi 51
50122 Firenze
Sarah Wiedenmann  

Newsletter

Our Newsletter provides you with free information on events, tenders, exhibitions and recent publications from the Kunsthistorisches Institut in Florenz.

If you would like to receive our newsletter, please enter your name and e-mail address:

*required field

Notes on the content of the newsletter and transit procedures

This letter is sent via MailChimp, where your e-mail address and name will be saved for sending the newsletter.

Once you have completed the form, you will receive a "Double-Opt-In-E-Mail," in which you are asked to confirm your registration. You can cancel your subscription to the Newsletter at any time ("Opt-out"). You will find an unsubscribe link in every Newsletter and in the Double-Opt-in-E-Mail.

You will receive detailed information about transit procedures and your withdrawal options in our privacy policy.