San Carlo Borromeo

Konstruktion und Inszenierung eines Heiligenbildes im Spannungsfeld zwischen Mailand und Rom

Katja Burzer

Die Studie analysiert die kirchenpolitische Instrumentalisierung des Kardinalerzbischofs Carlo Borromeo (1538–1584) und seinen Aufbau zum Heiligen anhand seiner bildlichen Darstellungen. Insbesondere die frühe Bildproduktion vor der Kanonisation im Jahr 1610 wird auf ihren fakten-, sozial- und mentalitätsgeschichtlichen Hintergrund hin untersucht.

I mandorli, 15

Deutscher Kunstverlag
Berlin [u.a.] 2011
288 Seiten mit ca. 27 farbigen und 123 schwarzweißen Abbildungen
ISBN 978-3-422-07066-0

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.