Giulia Baldelli M.A.

Freie Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Giulia Baldelli studierte Philosophie, Deutsche Philologie und Theaterwissenschaften in Basel und Bern (2007–2011) sowie Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin (2012–2015). Ihr Masterstudium schloss sie mit einer Arbeit zu rezeptionslenkenden Erzählstrategien in Richard Beer-Hofmanns Roman »Der Tod Georgs« ab. In ihrem aktuellen Dissertationsprojekt wendet sie sich der Frühen Neuzeit zu, wobei der Görlitzer Mystiker Jacob Böhme (1575–1624) sowie hauptsächlich textologische, d.h. textgegenständliche und schriftbildliche Fragestellungen im Fokus ihres Interesses stehen. Sie ist Mitbegründerin und Koordinatorin der Jacob-Böhme-Forschungsstelle am Research Center for Text Studies sowie Mitherausgeberin des Bandes »Von der wahren Gelassenheit« der historisch-kritischen Neuedition von Jacob Böhmes Schriften. Als freie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe Etho-Ästhetiken des Visuellen arbeitete sie an der kürzlich erschienenen deutschen Ausgabe von Leon Battista Albertis Über die Seelenruhe und setzt derzeit ihre Forschungen im Rahmen des Projekts »Praktiken der Imagination« fort.

  • Mystical understanding of language and representation of mystical speech
  • Writing, written form and writtenness, textology (text as object)
  • Text-image relations, text as image, text in image (early modern period as well as 20th century) 
  • History of concepts and reception of semantics of serenity and peace of mind 
  • Reception aesthetics and cultural technique of reading in a narratological and philosophical context 
  • Poetological characteristics of philosophical texts, literary components of philosophical works (e.g. Nietzsche’s poetry)
  • Narrative theories in the 20th c. 
  • Theories of perception, conception of reality and their representation around 1900 in literature and philosophy (esp. dreams, visions, déjà vu, twilight states etc.)

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.