Forschung

Der Heilige im Gehäuse. Die Grabstätte des hl. Bernhardin in L'Aquila im Kontext der Heiligenverehrung des 15. und frühen 16. Jahrhunderts

Pavla Langer

Silvestro di Giacomo & Werkstatt: Mausoleum des hl. Bernhardin von Siena, 1505. L’Aquila, S. Bernardino. © Max Hutzel, collection "Foto Arte Minore", acc. no. 86.P.8, Getty Research Institute Photo Archive; Digital image courtesy of the Getty’s Open Content Program

Bernhardin von Siena (1380-1444), Wanderprediger und zentraler Vertreter der franziskanischen Reform, zählt zu den bekanntesten Heiligen des Spätmittelalters. Sein vom Ende des Quattrocento stammendes Grabmal befindet sich in der ihm zu Ehren errichteten Basilika in L'Aquila. In seiner eklektizistischen Gestaltung ist das freistehende Mausoleum einzigartig und formal ohne eindeutige Vorbilder. Anleihen an römische Klerikergrabmäler und Tabernakel sowie an die Florentiner Grabmalstradition vereinte der Bildhauer Silvestro Aquilano zu einer Gestaltlösung, die liturgischen und politischen Erwägungen Rechnung trägt. Innen wie eine Miniaturarchitektur gewölbt und verkleidet, gleicht das Mausoleum einem mit vergitterten Öffnungen versehenen monumentalen Schautresor. Die periodische Sichtbarmachung des Heiligenleibes ist als effektvolle, stufenweise Enthüllung zu denken. Als Referenzobjekt strahlte das Bernhardinmausoleum formal aus auf Grabmäler anderer Aquilaner Stadtpatrone und wurde im Kontext von Wallfahrten zum wichtigen Wirtschaftsfaktor. Das Dissertationsprojekt bemüht sich um eine multifokale Annäherung an die Grabstätte, an der die Interessen von Heimatstadt Siena und Sterbeort L'Aquila, aber auch ordens-, kommunal- und landespolitische Erwägungen oder diejenigen eines privaten Stifters zusammentreffen.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.