Forschung

Die verlorene Spur. Studien zu einer frühneuzeitlichen Geschichte der Schraffur

Elvira Bojilova

Claude Mellan: Schweißtuch der Veronika, 1649

Die Forschung zur Schraffur basiert bisher weitgehend auf der Feststellung, dass eine schriftliche, aber auch bildliche Reflexion selbiger vor der Etablierung der Connoisseurship im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in einem zweiten Schritt der Kunstgeschichte als Wissenschaftsdiziplin nicht existierte. In dieser erstmals erfolgenden systematischen Untersuchung wird weniger einer formal-stilistischen 'Entwicklungsgeschichte' der Schraffur als bloßer technischer Möglichkeit graphischer Künste nachgegangen als der Versuch unternommen, diverse Facetten des Phänomens in seiner dezidiert frühneuzeitlichen Ausprägung aufzuzeigen. In einzelnen Studien werden Qualitäten der Schraffur wie ihre Fähigkeit zur visuellen Verdichtung, Dynamisierung, Erzeugung von Licht, Schatten und Farbwerten aus kunsttheoretischer, philosophischer oder optisch-perspektivischer Sicht in den Blick genommen.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.