Forschung

Praktiken und Diskursivierung der fotografischen Retusche von 1839-1900

Dagmar Keultjes

Autorenporträt, Autotypie, in: Clara Weisman, A Complete Treatise on Artistic Retouching, Modeling, Etching, Art and Nature, Art and Photography, Character, Style and Individuality, Saint Louis 1903

Gegenstand des Dissertationsprojekts ist die Verwendung der Retusche in den ersten Jahren der analogen Fotografie. Die berücksichtigten Fototechniken sind insbesondere die ersten Negativ-Positiv-Verfahren auf Papier und auf Glas. Durch die besondere Berücksichtigung der Negative als Druckvorlage verfolgt die Arbeit eine neue Strategie der Bildanalyse, die sowohl den Abzug als auch das Aufnahmematerial einbezieht. Ferner wird neben den Praktiken der Retusche ihre Diskursivierung in Quellen des 19. Jahrhunderts (Handbüchern und internationalen Fachzeitschriften) untersucht. Indem die Retusche in ein chemisch mechanisch determiniertes Bildverfahren manuelle Techniken wie etwa die Malerei oder die Zeichnung einführte, stand sie im Widerspruch zu den unmittelbar nach Bekanntgabe der Fotografie verkündeten Lobreden, in denen diese als exakte apparative Aufzeichnung und konkurrenzloses 'Simulakrum' der Natur gepriesen wurde. Gleichwohl erstarkte parallel im Dunkel der Fotolabore eine Industrie der Retusche. Dem Paradox dieses Phänomens von öffentlicher Ablehnung einerseits und praktischer Notwendigkeit andererseits wird nachgegangen.

Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie kostenlos über Veranstaltungen, Ausschreibungen, Ausstellungen und Neuerscheinungen des Kunsthistorischen Instituts in Florenz.

Wenn Sie unseren Newsletter beziehen möchten, tragen Sie bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein:

*Pflichtfeld

Hinweise zum Versandverfahren

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels MailChimp, bei dem Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Name zum Versand der Newsletter gespeichert werden.

Nach Ausfüllen des Formulars erhalten Sie eine sog. Double-Opt-In-E-Mail, in der Sie um Bestätigung der Anmeldung gebeten werden. Sie können dem Empfang der Newsletter jederzeit widersprechen (sog. Opt-Out). Einen Abmeldelink finden Sie in jedem Newsletter oder der Double-Opt-In-E-Mail.

Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzhinweis.