Links

Dr. Brigitte Sölch

Dr. Brigitte Sölch

Dr. Brigitte Sölch

Position:

Academic assistant

Phone:

  • +39 055 24911-91

Fax:

  • +39 055 24911-55

Email:

Curriculum Vitae

Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Psychologie in Augsburg, 1998 gefolgt von einem zweijährigen Forschungsaufenthalt in Rom. 2001–2003 wiss. Volontariat am Museum für Neue Kunst | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. 2003 Promotion bei Prof. Andreas Tönnesmann mit einer Arbeit über "Francesco Bianchini (1662-1729) und die Anfänge öffentlicher Museen in Rom", gefördert durch ein Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (1998–2001) und der Gerda Henkel Stiftung (2003). 2005 Auszeichnung der Dissertation mit dem "Premio Federico Zeri per lo studio e la tutela del patrimonio culturale italiano" in Rom und dem "Preis der Augsburger Universitätsstiftung". 2003–2008 wiss. Assistentin bei Prof. Gabriele Bickendorf am Lehrstuhl für Kunstgeschichte|Bildwissenschaft der Universität Augsburg (bis 03|2011 beurlaubt) und 2006|2007 Dozentin im Studiengang "Historische Kunst- und Bilddiskurse" des Elitenetzwerks Bayern. 2008–2011 Postdoc-Stipendiatin am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut im Projekt "Piazza e monumento" unter Leitung von Cornelia Jöchner und Alessandro Nova. 2011–2014 wiss. Assistentin und seit 03|2014 Senior Research Assistent der Direktion Nova. Co-Leiterin der Projekte "Piazza e monumento" und „Ethik und Architektur“. 2012–216 Delegierte des Kunsthistorischen Instituts in Florenz im Vorstand des Vereins zur Förderung des Kunsthistorischen Instituts in Florenz (Max-Planck-Institut). Lehrbeauftragte (2013–2014) und Habilitandin am Institut für Kunst- und Bildgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin. 09|2016-07|2017 Vertretung der W2-Professur für Kunstgeschichte der Frühen Neuzeit mit dem Schwerpunkt Architektur an der Ruhr-Universität Bochum (weitere Informationen).

Fields of research

  • Bild- und Architekturgeschichte mit Bezug zur (politischen) Ideengeschichte
  • Architektur bewegt: Bild – Schwelle – Grenze – Fusion
  • Rekonstruktion, Vision und Imagination "antiker" und "europäischer" Stadt- und Platzbilder
  • Visualisierung, Popularisierung und Politisierung von Wissen
  • Sammlungs-, Wissenschafts- und Institutionengeschichte, 17. -18. Jh.
  • Grabkapellen und Beziehung zwischen Sakral- und Stadtraum, 15.-16 Jh.
       

Current research


Exhibitions

Mitarbeit an zahlreichen Ausstellungsprojekten zu Kunst und Architektur der Frühen Neuzeit und Moderne (wie z.B. "In Szene gesetzt. Architektur in der Fotografie der Gegenwart" |ZKM; "Von Zero bis 2002" |ZKM; "Zukunftsstädte der Vergangenheit" | MS Wissenschaft)

 
Go to Editor View
loading content