Bewerbungsfrist

20. Oktober 2017

Kontakt

Dr. Jan Simane
Jan Simane
Leiter der Bibliothek
Telefon: +39 055 24911-31
Fax: +39 055 24911-74
Links: Opac

Bibliothekarin/Bibliothekar (Teilzeit)

20. Oktober 2017

Die Bibliothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz - Max-Planck-Institut sucht zum 1. Februar 2018 - befristet auf 2 Jahre - eine/einen Bibliothekarin/Bibliothekar (Teilzeit).

Aufgaben

Projektgebundene, fachliche Unterstützung des Katalogisierungsteams im Bereich der Formalerschließung, der Recherche und bei Katalogkorrekturen in allen Sprachen nach den Regelwerken RAK-WB und RDA im Zuge der Erwerbung einer Sondersammlung (Monographien, Zeitschriften) von ca. 5.000 Werken zur Fotografiegeschichte. Diese Tätigkeiten erfolgen im integrierten Geschäftsgang mit dem Bibliothekssystem Aleph und im Verbund mit den Bibliotheken des Fachverbundes Kubikat (Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, Deutsches Forum für Kunstgeschichte in Paris, Bibliotheca Hertziana in Rom) sowie dem Bibliotheksverbund Bayern.

  

Voraussetzungen

Abgeschlossene Ausbildung als Bachelor (FH) oder Diplombibliothekar(in) (FH) bzw. eine vergleichbare Qualifikation. Wir erwarten sehr solide Kenntnisse der Regelwerke (RAK-WB und RDA) sowie einschlägige Berufserfahrung in den genannten Tätigkeiten. Italienischkenntnisse sind erwünscht, bei nichtdeutschen Bewerberinnen/Bewerbern sind sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift erforderlich.

    

Wir suchen einen Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin mit hoher Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie der Fähigkeit, konstruktiv und engagiert im Team zu arbeiten. Ein kommunikativer und freundlicher Umgang mit Leser(inne)n und Mitarbeiter(inne)n sollte selbstverständlich sein.

   

Die Vergütung erfolgt nach TVöD unter Einschluss der Sozialleistungen entsprechend den Regelungen des öffentlichen Dienstes (Bundesdienst) - alternativ gemäß Vergütungsschema der Deutschen Botschaft.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

   

Bewerbungen (gerne auch in elektronischer Form) richten Sie bitte bis zum 20.10.2017 an:

Kunsthistorisches Institut in Florenz
Max-Planck-Institut
Herrn Dr. Jan Simane
Via Giuseppe Giusti 44
50121 Firenze / ITALIEN
simane@khi.fi.it

 
loading content