Online-Ausstellung

Casa Vasari in Florenz

Eine Online-Ausstellung der Photothek des Kunsthistorischen Instituts in Florenz - Max-Planck-Institut

ab 27. Oktober 2008

  

Hört man "Casa Vasari", so denkt man zuerst an die seit 1955 als Museum genutzte Casa Vasari in Arezzo (1542-48). Die hier präsentierte online-Ausstellung ist jedoch der Casa Vasari in Florenz gewidmet, dem Wohnhaus des Künstlers Giorgio Vasari, der im Dienste des Herzogs Cosimo I. der Toskana stand. Aus verschiedenen Gründen wurde sie bisher von der Öffentlichkeit, aber auch von der Forschung wenig beachtet. Von dem ehemaligen Wohnhaus Vasaris, das bis heute nicht ohne weiteres zugänglich ist, sind nur die Fresken der Sala Grande (um 1572) erhalten geblieben – und diese befinden sich in einem zum Teil sehr schlechten Zustand. Dank des großzügigen Entgegenkommens der Eigentümer und durch Vermittlung der Fondazione Horne und des Restaurators Guido Botticelli konnte die Photothek im Januar und Juni 2008 eine Photokampagne in der Sala Grande durchführen, wodurch die von Botticelli seit 2002 durchgeführte, momentan aber stagnierende Restaurierung sorgfältig dokumentiert wurde. Gleichzeitig machen die Photos aber auch deutlich, wie wichtig es wäre, die Restaurierung der Fresken zu Ende zu führen. Deren Finanzierung hat nun auf Anregung der Fondazione Horne die Ente Cassa di Risparmio (Sparkasse) von Florenz übernommen, so dass die Arbeit bald fortgesetzt werden kann. Die Photokampagne der Casa Vasari verbindet wie immer die dokumentarische Aufgabe der Photothek mit den Interessen der Forschung, insbesondere mit den Vasari-Studien der Direktion Nova. Letztere schlagen sich nicht nur in der im Verlag Wagenbach erscheinenden deutschen Neuausgabe der "Viten" nieder, sondern waren auch der Anlass für den unlängst am Institut stattgefundenen Vasari-Kongress. Diese online-Ausstellung eröffnet nach der Casa Zuccari virtuell nun auch die Türen der Casa Vasari und gibt damit der Stadt Florenz das Wohnhaus eines ihrer berühmtesten Bürger zurück.

 
Zur Redakteursansicht
loading content