Kontakt

Dr. Costanza Caraffa
Costanza Caraffa
Leiterin der Photothek
Telefon: +39 055 24911-64
Fax: +39 055 24911-40
Links: Opac
Ute Dercks
Stellv. Leiterin der Photothek
Telefon: +39 055 24911-38
Fax: +39 055 24911-40
Links: Opac
Almut Goldhahn
Wiss. Mitarbeiterin
Telefon: +39 055 24911-39
Fax: +39 055 24911-40
Links: Opac

Cimelia Photographica

Costanza Caraffa, Ute Dercks, Almut Goldhahn

Als Cimelia Photographica werden in der Photothek die vor oder um das Jahr 1900 entstandenen Fotografien bezeichnet, die als singuläre Objekte mit eigener Materialität und rekonstruierbarer Biographie einen historischen Eigenwert besitzen. Grundlage des Projektes ist die konsequente Verschränkung von Forschungsaktivitäten und Archivpraxis. Die in Einzelstudien identifizierten Fotografien von Carlo Naya, Tomaso Filippi, Joseph Löwy, Adolphe Braun u.a. bilden eine repräsentative Grundlage für die Analyse früher fotografischer Techniken (z.B. Platinotypie, Albuminabzug, Kohledruck) und ihres Einflusses auf die Kunstgeschichtsschreibung. Forschungsprojekte wie zum Nachlass Ludwig (Caraffa/Goldhahn), zu den frühen hauseigenen Fotokampagnen (Dercks) oder der Schenkung Croquison (Caraffa/Dercks/Goldhahn) liefern nicht zuletzt wertvolle methodische Werkzeuge für die datenbanktechnische Katalogisierung von Dokumentarfotografien für die kunst-, kultur- und wissenschaftsgeschichtliche Forschung.

In Online-Ausstellungen werden immer wieder Fotografien aus diesen Beständen präsentiert, die sich dem Material unter verschiedenen Fragestellungen nähern.

  
Aufsätze

Costanza Caraffa, "Cimelia Photographica. Zum Umgang mit historischen Fotografien im Archiv", in: Rundbrief Fotografie 74, 2012, S. 8-13

 
loading content