Archiv der italienischen Kunst des 20. Jahrhunderts

Das Archiv der italienischen Kunst des 20. Jahrhunderts besteht seit dem Jahr 1970, als Christa Baumgarth mit dem Aufbau und der Konzeption der Sammlung begann. Von 1989 bis 1999 wurde es durch Dr. Sandra Galigani geführt.

Der Bestand des Archivs ergänzt den regulären Fundus der Bibliothek mit ihrem Sammelschwerpunkt zur italienischen Kunst des 20. Jahrhunderts. Das Archiv enthält Kleinschriften bis max. 15 Seiten (z.B. Ausstellungskataloge) und sogenannte graue Literatur (wie Prospekte, Zeitungsausschnitte, Einladungen zu Vernissagen) sowie Photographien.

Das Archiv ist durch einen Künstlerkatalog erschlossen. Die monographischen Bestände des Archivs sind in alphabetischer Reihenfolge nach Künstlern aufgestellt; es folgen Kataloge von Gruppenausstellungen in topographischer Ordnung.

Derzeit steht das Archiv für Forschungszwecke nicht zur Verfügung.

 
loading content